Programm Februar bis Juni 2018

Veranstaltungen, Exkursionen und Aktionen des NABU Langenhagen

→ Programm Download                 160 KB

Freitag 09.02.2018 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Einblicke in die spannende Welt der Moore und ihrer Libellen am Beispiel der Hochmoore im Nationalpark Harz
Vortrag von Dipl. Biol. Dr. Kathrin Baumann

Im Nationalpark Harz gibt es zahlreiche intakte Hochmoore, wie man sie im gesamten übrigen Niedersachsen nicht mehr findet. Die Moore des Harzes sind auch insofern besonders, als es sich um Gebirgsmoore handelt, das heißt sie sind aufgrund ihrer Hanglage natürlichen dynamischen Prozessen ausgesetzt, so dass sich wachsende und stagnierende Bereiche räumlich und zeitlich abwechseln. Zudem sind die Moore von tausenden kleiner Schlenken durchsetzt, also natürlichen Kleinstgewässern, die hochspezialisierten Libellenarten einen Lebensraum bieten. Vorgestellt werden auch Gewässertypen und deren typisches Libellenartenspektrum in Tieflandmooren. Den Abschluss des Vortrags bildet eine Übersicht von künstlich angelegten Kleingewässern abseits von Mooren und ihre Bedeutung für Libellen und seltene Pflanzen. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der VHS Langenhagen statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung bis drei Tage vor dem Termin ist erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würden wir uns freuen.
Veranstaltungsort: VHS im Eichenpark, Stadtparkallee 35, 30853 Langenhagen
Ansprechpartner: Georg Obermayr, Tel. 0511 - 73 78 33
E-Mail: georg.obermayr@nabu-langenhagen.de
Freitag 16.02.2018 um 19:00 Uhr
Mitgliederversammlung mit Vortrag »Star - Vogel des Jahres 2018«


Mitglieder werden gesondert eingeladen.
Naturinteressierte Langenhagener, die noch nicht Mitglied im NABU Langenhagen sind, heißen wir als Gäste herzlich willkommen.
Veranstaltungsort: »Das Leibniz« im SCL, Leibnizstraße 56, 30853 Langenhagen
Ansprechpartner: Georg Obermayr, Tel. 0511 - 73 78 33
E-Mail: georg.obermayr@nabu-langenhagen.de
Mittwoch 21.02.2018 um 19:30 Uhr
Vortrag der NVL: Gravitationswellen-Astronomie − So klingt die dunkle Seite des Universums

Referent: Dr. Benjamin Knispel, Physiker und Referent für Öffentlichkeitsarbeit am Institut für Gravitationsphysik der Leibniz Universität Hannover / Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik

Am 14. September 2015 wurde die erste Beobachtung von Gravitationswellen – Kräuselungen der Raumzeit, die Albert Einstein bereits 1916 vorhersagte – gemacht. Ursächlich für das »Aussenden« der Wellen war das Verschmelzen von zwei »Schwarzen Löchern«. Mehrere kilometergroße (erdgebundene) Instrumente, darunter eines in Ruthe bei Sarstedt, lauschen in die Tiefen des Alls, um über Entfernungen von Milliarden Lichtjahren Gravitationswellenereignisse aufzuspüren. Ziel ist es, vollkommen neue Informationen über die unsichtbare Seite des Kosmos zu gewinnen. Mehrere Signale wurden bereits aufgespürt.
Wo steht die Gravitationswellen-Astronomie heute, rund zweieinhalb Jahre nach ihrem Beginn? Auf diese und viele weitere Fragen wird der Referent in seinem Vortrag eingehen.
Der Vortrag wurde von der Naturkundlichen Vereinigung Langenhagen (NVL) organisiert.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende zugunsten der naturkundlichen Arbeit würden wir uns freuen.
Veranstaltungsort: Ratssaal im Rathaus, Marktplatz 1, 30853 Langenhagen
Freitag 02.03.2018 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Filmvorführung »Sehnsuchtsland Schweden − auf der Suche nach Stille«


Immer wieder machte sich der deutsche Tierfilmer Jens Klingebiel in den letzten Jahren auf den Weg in den hohen Norden. Dorthin, wo die Uhren noch anders ticken, die Natur und Tierwelt noch wild sein dürfen.
Auf seinen Reisen begegneten ihm Elche, Kraniche, Rentiere und sogar wilde Braunbären. Es entstanden beeindruckende Aufnahmen von endlosen Wäldern, tosenden Wasserfällen und Fjäll-Landschaften. Und in diese traumhafte Natur möchte der Tierfilmer Jens Klingebiel den Zuschauer mitnehmen.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der VHS Langenhagen statt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung bis drei Tage vor dem Termin ist erforderlich.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würden wir uns freuen. Veranstaltungsort: VHS im Eichenpark, Stadtparkallee 35, 30853 Langenhagen
Ansprechpartner: Georg Obermayr, Tel. 0511 - 73 78 33
E-Mail: georg.obermayr@nabu-langenhagen.de
Sonntag 25.03.2018 von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Vogelkundliche Wanderung im Kananoher Forst


Teile des Naturschutzgebietes Kananohe gehören zur Gebietskulisse NWE10 des Landes Niedersachsen, bei der die »Natürliche Wald Entwicklung« Vorrang vor der Nutzung des Holzes hat. Der Wald soll sich eigenständig zum »Urwald von Morgen« entwickeln. »Habitatbäume«, also Bäume, die durch ihr Alter, Höhlen und / oder Totholz Lebensraum für viele andere Arten sind, findet man hier reichlich. Nicht ohne Grund sind im Gebiet viele verschiedene Spechtarten beheimatet und auch der Kolkrabe fühlt sich im Naturwald wohl. Während der rund dreistündigen Wanderung wollen wir verschiedene Waldvögel und besonders die Balz der Spechte beobachten.
Die Wege sind nur zum Teil befestigt, weshalb festes Schuhwerk zu empfehlen ist.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würden wir uns freuen.
Treffpunkt: Parkplatz Hasenheide an der Kananoher Straße
Ansprechpartner und Exkursionsleiter: Ricky Stankewitz, Tel. 0511 - 27 08 20 19
E-Mail: ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de
Sonntag, 08.04.2018 von 10:15 Uhr bis 13:00 Uhr
Ausflug in den »Hinüberschen Garten« nach Marienwerder


Zu einem vogelkundlichen Spaziergang in einen der ältesten Landschaftsgärten in Deutschland lädt der NABU Langenhagen ein.
Der »Hinübersche Garten« in Marienwerder ist ein über die Stadtgrenzen hinaus bedeutendes Natur- und Kulturdenkmal. Der Amtmann Jobst Anton von Hinüber ließ ihn ab 1766 hinter dem Kloster anlegen. Da der Garten im Laufe der Zeit nie umgestaltet wurde, blieb er bis heute in seinen ursprünglichen Strukturen erhalten. Zur EXPO 2000 wurde der lange Zeit fast vergessene Park nach historischem Vorbild wieder hergerichtet. Obelisk und Druidenaltar sowie der Hexenturm auf der Sanddüne sind einige seiner gestalterischen Elemente.
Alter Baumbestand, wie die mächtigen Buchen und Eichen im Quantelholz, bietet idealen Lebensraum für verschiedene Vogelarten wie Spechte und Singvögel. Und an der Leine, die sich sanft an den Garten schmiegt, kann mit etwas Glück sogar der Eisvogel beobachtet werden.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung bis drei Tage vor dem Termin ist erforderlich.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würden wir uns freuen.
Treffpunkt: Am Hinüberschen Garten 1 oder ab Langenhagen Zentrum mit Linie 1 um 09:11 Uhr – Umsteigen am Kröpke in Linie 4 Richtung Garbsen um 09:30 Uhr – Umsteigen Am Wissenschaftspark Marienwerder in Bus 126 um 10:08 – Ankunft Haltestelle Marienwerder Friedhof um 10:11 Uhr
Ansprechpartner: Georg Obermayr, Tel. 0511 - 73 78 33
E-Mail: georg.obermayr@nabu-langenhagen.de
Sonntag 22.04.2018 von 08:00 Uhr bis ca. 11:00 Uhr
Vogelkundliche Wanderung durch die Wietzeaue


Seit einigen Jahren verfolgt der NABU Langenhagen das Ziel, die Wietzeaue ökologisch wieder aufzuwerten. Mit den Projekten »Naturweide« und »Kreyen Wisch« konnten in Krähenwinkel bereits beachtliche Erfolge erzielt werden. So wurden bislang 69 Vogelarten dokumentiert, die direkt von den Maßnahmen auf der Projektfläche »Kreyen Wisch« profitiert haben. Auch die Stadt Langenhagen hat mit dem »sparc-Gebiet« ein kleines Vogelparadies direkt an der Wietze geschaffen.
Im Rahmen der vogelkundlichen Wanderung wollen wir in der Wietzeaue vorkommende Vögel beobachten. Dabei starten wir den Rundgang auf dem südlichen Parkplatz am Waldsee und wandern um den Rodelberg am »Kreyen Wisch« vorbei über das »sparc-Gebiet« zurück zum Waldsee (ca. 3,5km).
Denken Sie bitte an wettergerechte Bekleidung und Schuhwerk. Wer hat, sollte ein Fernglas mitbringen. Der NABU stellt aber auch ein Spektiv (Fernrohr) zur Verfügung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würden wir uns freuen.
Treffpunkt: Parkplatz Waldsee-Süd am Stucken-Mühlen-Weg, 30855 Krähenwinkel
Ansprechpartner und Exkursionsleiter: Ricky Stankewitz, Tel. 0511 - 27 08 20 19
E-Mail: ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de
Samstag 05.05.2018 von 21:00 Uhr bis ca. 23:30 Uhr
NABU »NachtnaTOUR« Laubfroschkonzert


Das Laubfroschkonzert in Kananohe ist die Traditionsveranstaltung des NABU Langenhagen, da ein Schwerpunkt unserer Naturschutzarbeit die Pflege von Kleingewässern ist.
Innerhalb der Region Hannover ist in Langenhagen eine der größten verbliebenen Populationen dieser stark gefährdeten und beeindruckend laut rufenden Amphibienart beheimatet. Neben dem Laubfrosch kommen natürlich noch andere Amphibien im Gebiet vor, die wir den Teilnehmern ebenfalls im Rahmen der Wanderung vorstellen möchten.
Der Höhepunkt wird dann ab ca. 22:30 Uhr das Konzert der Laubfrösche sein.
Bei dieser Abendwanderung können Sie den Erfolg der Pflegemaßnahmen an Kleingewässern direkt und »live« erleben!
Je nach Wetter und Beobachtungen kann der Spaziergang bis ca. 23:30 Uhr dauern, weshalb Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen dürfen. Denken Sie bitte an Mückenschutz!
Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würden wir uns freuen.
Treffpunkt: Parkplatz Hasenheide an der Kananoher Straße
Ansprechpartner und Exkursionsleiter: Ricky Stankewitz, Tel. 0511 - 27 08 20 19
E-Mail: ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de

Hinweis


Am Wochenende vom 10. bis 13. Mai 2018 findet die »Stunde der Gartenvögel 2018« statt.
Machen Sie mit bei der großen NABU-Gartenvogelzählung!
Egal ob allein, zu zweit, mit Freunden oder der Familie: Schauen Sie doch mal, was für Vögel sich bei Ihnen so tummeln – im Garten, vom Balkon aus, oder im benachbarten Park.
Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.nabu.de/ auf der Homepage des NABU.
Samstag 19.05.2018 von 20:30 Uhr bis ca. 23:00 Uhr
NABU »NachtnaTOUR« − Kobolde der Nacht − Fledermäuse im Stadtpark und Stadtwald


Im Zentrum Langenhagens liegt mit dem Stadtpark ein Naturjuwel, dessen sich nur Wenige bewusst sind. Ein großer Bestand an alten Bäumen, insbesondere Eichen und der Übergang in den an die Wietzeaue angrenzenden Stadtwald, führen zu einer großen Artenvielfalt. Die schonende Pflege und reichlich vorhandenes Totholz fördern Spechte, die mit den von ihnen gezimmerten Höhlen unter anderem auch Fledermäusen ein Quartier bieten. Im schwindenden Licht werden wir durch die Heestern in den Stadtwald wandern und dort mit Glück den Ausflug von Abendseglern beobachten können. Anschließend können über den »Palmwiesen« im Stadtwald jagende Abendsegler und Breitflügelfledermäuse beobachtet werden.
Der Rückweg im Dunkeln führt über die Stadtparkallee an den Stadtparkteichen vorbei, wo jagende Wasserfledermäuse im Schein der Taschenlampe zu sehen sind. Natürlich gibt es viele Informationen zu den heimischen Fledermäusen und mit so manchem Ammenmärchen wird aufgeräumt.
Dieser spannende Abendspaziergang kann, je nach Wetter und Beobachtungen, bis ca. 23:00 Uhr dauern, weshalb Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen teilnehmen können.
Denken Sie bitte an Mückenschutz!
Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würden wir uns freuen.
Treffpunkt: Parkplatz Elisabethkirche an der Walsroder Straße, 30853 Langenhagen
Ansprechpartner und Exkursionsleiter: Ricky Stankewitz, Tel. 0511 - 27 08 20 19
E-Mail: ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de
Sonntag, 27.05.2018 von 09.00 – 17.00 Uhr
Tag des offenen Turms anlässlich des Jubiläums »40 Jahre NVL«


Im Rahmen der »Langenhagener FahrKulTour« werden die Arbeit der Naturkundlichen Vereinigung Langenhagen (NVL) und der »Schülerfirma Imkerei« der IGS List vorgestellt.
Veranstaltungsort: NIL - Wasserturm im Eichenpark, Stadtparkallee, 30853 Langenhagen
Samstag 09.06.2018 um 18:00 Uhr
Mehlschwalben, Mauersegler und weitere heimische Vögel


Gebäudebrütende Vogelarten haben es im Großstadtdschungel schwer, geeignete Brutplätze zu finden. Unser gemeinsam mit der NVL durchgeführtes Artenschutzprojekt am Oertzeweg zeigt, mit welchen zum Teil einfachen Mitteln den eleganten Fliegern geholfen werden kann.
An diesem Nachmittag kann den gefiederten Sommergästen bei der Brutpflege zugeschaut werden. Außerdem lassen sich Haussperlinge und Stare an ihren, teilweise recht außergewöhnlichen, Brutplätzen beobachten.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würden wir uns freuen.
Treffpunkt: Oertzeweg 4, 30851 Langenhagen
Ansprechpartner und Exkursionsleiter: Michael Smykalla
Sonntag 10.06.2018 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Wiesenpflanzen bei Kananohe

Mit Dr. Oliver Katenhusen

Typische Wiesenpflanzen wie Scharfer Hahnenfuß, Rot-Klee, Margerite und Schafgarbe stehen im Mittelpunkt der Exkursion.
Das Grünland um Kananohe nördlich des Flughafens Langenhagen ist zum Teil noch recht artenreich – und mit etwas Glück gibt es weitere botanische Besonderheiten zu sehen. Daneben werden auch weit verbreitete Pflanzen am Wegesrand und einige Gehölze vorgestellt werden.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung bis drei Tage vor dem Termin ist erforderlich.
Kosten: Kinder unter 14 Jahren kostenlos, NABU Mitglieder 3,- Euro, sonst 5,- Euro pro Person
Treffpunkt: Parkplatz Hasenheide an der Kananoher Straße
Ansprechpartner: Georg Obermayr, Tel. 0511 - 73 78 33
E-Mail: georg.obermayr@nabu-langenhagen.de

→ Programm Download                 160 KB

Zum Downloaden und Ausdrucken benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader.
→ Kostenlosen Adobe Acrobat Reader downloaden


 

Ihre Spende für die Natur
Natur braucht Kröten! So oder so!
Helfen Sie mit beim Naturschutz

Unterstützen Sie eines unserer Projekte mit einer Spende!

mehr

 

Immer informiert sein!
Unser Newsletter
Unser Newsletter

Tipps, News, Aktionen und Termine.

mehr

 

Jetzt Mitglied werden!
Mitglied werden
Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Tragen Sie dazu bei, dass sich der NABU erfolgreicher für Mensch und Natur einsetzen kann.

mehr

 

NABU-Naturgucker
Laubfrosch
Natur beobachten macht Spaß!

Ganzjährig Tiere und Pflanzen beobachten, online festhalten und auf Daten aus aller Welt zugreifen.

Weitere Infos

 

Der Star unter den Vögeln
Star füttert Nachwuchs - Foto: Michael Studer/www.naturgucker.de
Vogel des Jahres 2018

Begnadeter Imitationskünstler in elegantem Kleid

mehr